Chance Europa - Europabeauftragte Treptow-Köpenick

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Newsarchiv
 
 

Jugend und Politik im Dialog

Das Projekt "CHANCE EUROPA 2020 - Jugend und Politik im Dialog" bietet Jugendlichen eine Plattform, um sich aktiv zu Fragen einzubringen, die ihnen wichtig sind und sie unmittelbar betreffen. Im Mittelpunkt des diesjährigen Projektzyklus von CHANCE EUROPA 2020 steht ein fünftägiger Zukunftskongress, zu dem 100 junge Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern im FEZ-Berlin zusammenkommen, gemeinsame Zukunftsentwürfe formulieren und sie mit VertreterInnen aus Politik, Jugendarbeit und Jugendforschung diskutieren.

CHANCE EUROPA 2020 gliedert sich in drei aufeinander aufbauende Schritte:

einen internetbasierten Vorlauf
(Online-Kreativwerkstatt; Qualifizierung für die Teilnahme am Zukunftskongress, Laufzeit Oktober 2008 bis Januar 2009),

einen fünftägigen Zukunftskongress Mitte Februar 2009
in Berlin (Europäische Jugendbegegnung, gemeinsame Szenarienentwicklung in Themen-Workshops und mediale Umsetzung; erstes Feedback von Vertretern aus Politik und Jugendarbeit) und

das daran anknüpfende Dialogangebot
(Verbreitung der Projektergebnisse und Resonanz, Frühjahr 2009). Zudem sollen in dieser Projektphase die Grundlagen für ein regionales Netzwerk gelegt werden, das den Strukturierten Dialog in Berlin unterstützt und weiterentwickelt.

Das Projekt richtet sich in erster Linie an nichtorganisierte Jugendliche, die sich eher punktuell bzw. projektbezogen engagieren wollen. Daneben sollen gezielt Jugendliche eingebunden werden, die bereits in jungen Medien aktiv sind und als Multiplikatoren für die Anliegen und Botschaften des Projekts fungieren können.

Das Projekt gliedert sich in sechs Themenfelder:

1. Chancen für ein demokratisches Europa, in dem junge Menschen eine Stimme haben
2. Chancen für gegenseitigen Respekt und kulturellen Austausch
3. Chancen für soziale Sicherheit und Eigenverantwortung
4. Chancen für berufliche Qualifizierung und Beschäftigung
5. Chancen für neue Formen des Lernens, Kreativität und soziales Engagement
6. Chancen für Mitbestimmung Jugendlicher auf lokaler Ebene

Die teilnehmenden Jugendlichen stehen dabei stets im Mittelpunkt - sie sind die Autoren der Ergebnisse die am Ende stehen und bringen ihre Prioritäten in ihrer eigenen Symbolsprache in den Strukturierten Dialog ein. Die Ergebnisse des Projektes sollen im Anschluss an den Zukunftskongress in nachhaltigen Folgeaktivitäten münden. Das bedeutet zum einen, dass die Jugendlichen ihre Erfahrungen und Botschaften aus dem Projekt in ihr jeweiliges Umfeld (Schulen, Vereine, Beruf, Medien) mitnehmen und somit weitere Jugendliche erreichen. Zum anderen soll an den Strukturierten Dialog Anschluss gefunden werden, indem politische Entscheidungsträger
die Ergebnisse in ihren Arbeitskontext einbringen. Auf diese Weise sollen Grundlagen für ein regionales Netzwerk gelegt werden, das den Strukturierten Dialog in Berlin unterstützt und weiterentwickelt.
"CHANCE EUROPA 2020 - Jugend und Politik im Dialog" ist ein Projekt des FEZ Berlin
und des Instituts für prospektive Analysen e.V. (IPA), das mit finanzieller Unterstützung aus Mitteln des EU-Programms "JUGEND IN AKTION" realisiert wird.

Nähere Informationen finden Sie hier:

www.europa-2020.de


 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü