Benvenuti e buon giorno Signore Igel - Europabeauftragte Treptow-Köpenick

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Newsarchiv
 
 
 

Benvenuti e buon giorno Signore Igel



Mit diesen Worten begrüßte die Bürgermeisterin von Albinea, der italienischen Partnerstadt von Treptow-Köpenick, kürzlich ihren Amtskollegen. Am 23. März 2012 nahm Bezirksbürgermeister Oliver Igel auf Einladung der Italiener an der Gedenkveranstaltung anlässlich des Endes des 2. Weltkrieges in Albinea teil. In seiner Rede, die von den italienischen Freunden mit großer Aufmerksamkeit und Zustimmung verfolgt wurde, erinnerte er an die Gründung der Europäischen Union am 25. März 1957, vor 55 Jahren: „Wir haben als Europäer in diesem Jahr Grund genug zu feiern. Und Italien wie Deutschland – wenn 1957 auch nur ein Teil davon – waren von Anfang an dabei.“



Weiterhin hob Oliver Igel die Bedeutung dieser deutsch-italienischen Städtepartnerschaft hervor: „Die Partnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick ist ein anrührendes Beispiel dafür, wie trotz der Schrecken der Geschichte doch noch etwas Gutes und Beständiges entstehen kann. Das macht Zuversicht, und das macht Mut. Heute freuen wir uns über die Partnerschaft zwischen Albinea und Treptow-Köpenick, und wir freuen uns darüber, dass sich viele Menschen aus unseren beiden Kommunen rege daran beteiligen. Lassen Sie uns unsere Partnerschaft auch weiterhin mit Leben erfüllen. Der beste Weg, Frieden zu erhalten und die Verständigung zwischen den Völkern zu unterstützen, ist es, die Menschen miteinander reden, essen, Sport treiben und die Kultur genießen zu lassen. Auf diesem Weg wollen wir gemeinsam weiter voranschreiten.“



Wie genau dieser Weg aussehen könnte, welche gemeinsamen Projekte beide Städte zukünftig umsetzen wollen, darum ging es im Anschluss in den gemeinsamen Gesprächen. Der Austausch von Erfahrungen und Know-How in der Freiwilligenarbeit, ein Austausch zwischen Schulen sowie gemeinsame sportliche und künstlerische Aktivitäten standen hierbei besonders im Mittelpunkt. Beispielsweise werden sich im Juni 30 Schülerinnen und Schüler der Merian-Schule während einer Seminarreise nach Italien auf den Spuren von Heinrich IV bei seinem Gang nach Canossa begeben, das ganz in der Nähe von Albinea liegt. Im August werden dann die Treptower Teufel die Sportsfreunde vom Tennisclub Albinea bei deren Besuch in Treptow-Köpenick im Tennisspiel herausfordern.




 

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü